11/07/2010

Töpferwerkstatt Reiner Gehrig

Bevor Reiner Gehrig (*1938) sich 1974 mit einem eigenen Töpferstutio selbständig machte, war er bei verschiedenen Keramik Manufakturen als Betriebsleiter tätig, so ab ca. 1964 bis 1968 bei Fritz van Daalen, dann bei Ulmer Keramik und danach bis 1974 bei Grünstadt Keramik.
Von 1954-1957 machte er eine Ausbildung zum Töpfer, anschließend besuchte er von 1959-1961 die Staatliche Werkschule für Keramik in Höhr-Grenzhausen, wo er Schüler von Hubert Griemert war.
Reiner Gehrig hat an zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen teilgenommen.

Wandteller
Diese Wandteller wurden auch von Grünstadt Keramik produziert; nachdem sie dort nicht mehr im Programm waren, hat sich Reiner Gehrig nach Aufnahme seiner Selbständigkeit unter anderem auf die Herstellung dieser Wandteller spezialisiert.


Typisch für Gehrigs Teller ist auch der Hänger aus Leder


Label


Wie immer bin ich für jeden weitergehenden Hinweis dankbar.

Kommentare:

  1. BEsitze auch einen sehr schönen Gehrig Wandteller / gibt es irgendwo Handelsdaten oder -preise / würde mich von dem schönen Teller trennen

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Meines Wissen gibt es keine irgendgeartete Preisliste für Keramiken. Die Preise unterliegen vielen Variablen, man kann nach Preisen für Keramiken bei den verschiedenen Auktionshäusern im web schauen, um so eine grobe Richtung für einen möglichen Handelspreis zu bekommen.

    AntwortenLöschen