12/08/2012

Aage Würtz, Horsens, Dänemark

Aage Würtz (*1954) wird auch gern als der "große alte Mann der dänischen Keramik" bezeichnet. Nach seinem Abschluß als Töpfer 1973 nahm er ein Studium an der Arhus kunstakademi auf. Diese verließ er 1977 und ging als Vorarbeiter zur Tromborg keramik in Horsens. 1981 gründete er seine erste Manufaktur, die Würtz A/S. Gleichzeitig war er auch als technischer Berater für diverse andere zeitgenössische dänische Künstler wie Bjørn Nørgaard, Lene Adler, Mogens Balle, Peter Brandes, Doris Bloom, Claus Carstensen, Erik Frandsen und Peter Bonde tätig.
1989 nahm er eine künstlerische Auszeit und betrieb Studien am Jelling seminarium und an der Arhus Universitet. Im Sommer 2003 kehrte er zurück und gründete das Unternehmen "Würtz Form". Inzwischen wird das Unternehmen von seinem Sohn Kaspar geleitet. Produziert wird gehobenes Geschirr aus Steinzeug. Zu den Abnehmern gehören unter anderem die führenden Restaurants Dänemarks. Die Geschirre werden teilweise in enger Zusammenarbeit mit den Restaurants entworfen, dies geht soweit, daß Geschirre nur für bestimmte Gerichte entwickelt werden.

Form 502




Signatur



Wie immer bin ich für jeden weiterführenden Hinweis dankbar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen