1/03/2017

Keramiken, die ihren Hersteller suchen

Bei diesen Keramiken ist es mir bisher nicht gelungen, sie einem Hersteller zuzuordnen. Bin daher für jeden weiterführenden Hinweis (mail an fl.wulf (at). gmx.de) dankbar.

kleine Jugendstilvase
Form 248
Könnte aufgrund der Machtart und Glasur auch aus Frankreich oder Belgien stammen



 kleiner Krug mit Malhornmalerei
gemarkt mit 0302
 



Objekt mit aufgemaltem Löwen
ungemarkt und auch die Funktion ist mir nicht klar





kleine salzglasierte Vase
Form 4320 C
 Stammt vermutlich aus dem Westerwald und wurde vermutlich zwischen 1900 und 1910 produziert



kleine salzglasierte Schale
nur gemarkt mit 2, vermutlich aus einem Schalensatz
Stammt vermutlich ebenfalls aus dem Westerwald und vermutlich vor 1918 hergestellt worden.



Studiokeramik mit unbekannten Signaturen

Und hier wieder ein Beitrag aus der beliebten Serie: Wer hat's gemacht? Sollte also einem meiner geschätzten Leser eine Signatur oder Marke bekannt sein, bin ich wie immer für jeden Hinweis (mail an fl.wulf (at). gmx.de) dankbar.


Ufo-Vase
signiert HU



kleiner Krug
signiert IB




kleine Vase
signiert IJ oder HJ, sowie III 288



Objekt
Signatur nicht deutbar







Vase
Signatur liest sich eventuell dg




Eva Kumpmann


Henkelvase
Form 15



kleine Schale
Form unbekannt



kleiner Teller
Form unbekannt


Wandteller, Durchmesser 23 cm
Form unbekannt 
Inzwischen liegen mit Wandteller mit Durchmessern von 20, 23 und 27 cm vor.


Wandteller, Durchmesser 27 cm
Form unbekannt 


Hansa Gotha - Gotha Keramik

Die Firma Hansa Gotha wurde 1933 von Wilhelm Diebener gegründet. Eine ausführlichere Firmenbeschreibung folgt.


Form unbekannt



Form unbekannt


Form unbekannt



Form unbekannt



Form unbekannt



Marken

Hansa Gotha Keramiken sind meist mit einer Preßmark drei stilisierte Tannen zeigend gemarkt, daneben kamen auch Label zum Einsatz.

 Preßmarke mit den drei stilisierten Tannen. 


Die Tannen kommen auch in Verbindung mit dem Buchstaben GK für Gotha Keramik oder HG für Hansa Gotha vor


Sofern jemand weitergehende Angaben machen kann (Dekornamen, Entwerfer, Produktionszeitraum ect.) bin ich für jede Mitteilung (mail an fl.wulf (at) gmx.de) dankbar.

Spara - Ludwig Spang, Ransbach

Spara steht für SPAng RAnsbach. Die Firma wurde 1947 von Ludwig Spang in Ransbach gegründet. Anfang der 1970er Jahre war der türkischstämmige Designer Halidun Kutlu für die meisten Entwürfe verantwortlich. Eine ausführlichere Firmenbeschreibung folgt.


Form 208-42




Form 545-31



Form 558-25
Entwurf vermutlich Halidun Kutlu


Form 574-31



Form 650-31


Verschiedene Marken,
daneben wurden auch Label benutzt




Sofern jemand weitergehende Angaben machen kann (Dekornamen, Entwerfer, Produktionszeitraum ect.) bin ich für jede Mitteilung (mail an fl.wulf (at) gmx.de) dankbar.