2/09/2012

Ja-We-Keramik, JAWE, JAWE-Edelkeramik

Die beiden Solinger Schulkameraden Kurt Westen (1918-1982) und Herbert Jahn (1918-2001) gründeten kurz nach Ende des WK II eine keramische Werkstatt. Beide hatten aber vorher, der Tradition Solingens als Stahlwarenstadt folgend die Fachschule für Stahlwaren besucht. Westen bildete sich dann als Autodidakt und durch Besuche keramischer Werkstätten als Keramiker weiter. Jahns Ausbildungsschwerpunkt waren Zeichnen und Entwurf.
Die von Herbert Jahn und dem Maler Walter Berg entwickelten Formen und Dekore waren so erfolgreich, daß man sich schnell nach einem größeren Firmenstandort umsehen mußte. Diesen fand man auf Gut Böckerhof und nannte sich kurzer Hand Werkstatt Gut Böckerhof. Vielleicht war dieser Name zu sperrig, denn er wurde schnell durch Ja(hn)-We(sten)-Keramik ersetzt, hieraus wurde dann ein JAWE, das dann noch den Zusatz Edelkeramik erhielt.
In Handarbeit wurden hochwertige Zierkeramiken, später auch Wanddekorationen und Service hergestellt. Typisch sind aufwendige Malereien in Unterglasurfayence-Technik.
Aufgrund der steigenden Nachfrage mußte zu Beginn der 1950er Jahre die Produktion auf Serienfertigung mit standardisierten Dekoren umgestellt werden. Herbert Jahn entschloß sich daher 1954 das Unternehmen zu verlassen und wieder stärker als freischaffender Künstler tätig zu sein.
Mit einer relativ gleichbleibenden Produktionspalette führte Kurt Westen das Unternehmen nun alleine weiter. Mit seinem Tode 1982 wurde die Produktion eingestellt und die JAWE-Edelkeramik erlosch.

Form 31 Bl(umen)



Form 3Z



Form 14, Dekor Castell




Form 38, Dekor Kranich





Label


typische Markung



Sofern jemand weitergehende Angaben machen kann (Dekornamen, Entwerfer, Produktionszeitraum ect.) bin ich für jede Mitteilung dankbar.

Kommentare:

  1. Really beautiful vases, haven´t seen them before!!! Pity my German is so bad..

    AntwortenLöschen
  2. Hello Tusen Vaser,
    thanks for your complients. If you have a question don't hesitate to ask. You'll find my e-mail adress above in To my worldwide readers.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin entzückt!
    Seit Ewigkeiten bin ich auf der Suche nach Informationen über JAWE Edelkeramik und hier habe ich endlich etwas dazu gefunden.
    Woher stammen Ihre Informationen?

    AntwortenLöschen
  4. Das wichtigste Nachschlagewerk ist Horst Makus: Keramik der 50er Jahre: Formen, Farben und Dekore. Ein Handbuch

    AntwortenLöschen
  5. Wer hat den noch Vasen von der Firma Kurt Westen, ich habe von 1976 bis 1978 dort als Keramikmalerin gearbeitet.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Frau Sall,
    Keramiken von Jawe tauchen immer mal wieder auf Flohmärkten und in Gebrauchtwarenläden auf. Ich würde mich freuen, wenn Sie nochmal unter fl.wulf(at)gmx.de Kontakt zu mir aufnehmen könnten.

    AntwortenLöschen